Der Griechische Tanz und die Musik gehören in der heutigen Zeit zu den wenigen noch verbliebenen, spontanen und authentischen Ausdrucksmitteln, die in einer Gesellschaft das Gefühl von Gemeinsamkeit, Lebensfreude und Ausdruck ermöglichen. Etwas, was im Laufe der Zeit immer seltener in unserem Alltag zu finden ist. (s. Fotogalerie)

Warum gerade Griechischen Tanz und Rhythmus an der GMDR-Akademie studieren?

Kultureinblick von Christos Papakostas und Alkis Zopoglou

Die traditionellen griechischen Tänze und Rhythmen sind tief verwurzelte kulturelle Aktivitäten, die bis in die heutige Zeit einen besonderen Platz im Leben der Griechen einnehmen. Tanzen und Musik sind der Spiegel der griechischen Seele. Im Tanzen drückt sich die Lebensfreude der griechischen Menschen aus, ihr dynamisches Zusammenleben und das Bedürfnis nach Gemeinschaft und Teilhabe am Leben. Tanz und Musik sind Bestandteil der Kultur, und wo immer die Menschen zusammen kommen, wird gelacht, gesungen, getanzt.

Der wichtigste Aspekt gegenüber anderen Tanzformen besteht aber darin, dass der traditionelle griechische Tanz nicht als Kunstform geschaffen wurde oder als Bühnenaufführung. Der griechische Tanz verkörpert und ermöglicht die Rekonstruktion einer Gemeinschaft und einer Gesellschaftsform. Der Einzelne bekommt so die Möglichkeit, durch Bewegung, Gesang und Rhythmus in ein kollektives Μiteinander einzutauchen. Es ist gerade der Tanz, der die Menschen mit anderen verbindet und nicht aufgrund ihrer Herkunft, ihres Alters oder ihres sozialen oder kulturellen Status und erst recht nicht aufgrund ihrer Körperlichkeit ausschliesst.

Die griechisch traditionellen Tänze und Rhythmen bilden das Elixier, das Menschen zusammenbringt und dadurch körperliche, geistige und seelische Kräfte stärkt. Im Alltag angewendet wird daraus ein Lebenselixier für die Bedürfnisse der Menschen in der heutigen Zeit. 

Die Ausbildung an der GMDR-Akademie vermittelt deshalb neben den griechisch traditionellen Tänzen und Rhythmen auch die interkulturellen Aspekte der mediterranen Lebensart zur beruflichen Qualifikation als interkultureller Tanzlehrer/Instruktor.